Stand der www.antichrist-wachtturm.de am 20.06.2011

Nach der von mir vermuteten künstlichen Begrenzung der Listung der Webseite www.antichrist-wachtturm.de bei der immernoch wichtigsten Suchmaschine Google verzeichnet die Webseite eine interessante Phase. Vor ca. einem Monat wurde das Kapitel über Sadhu Sundar Singh gelöscht, um argwöhnischen Verdächtigungen von esotherischer Seite zu begegnen. Die Maxime ist, dass ein Leser gerade unter dem Eindruck der Wachtturm-Irrlehre nur das lupenreine Evangelium Jesu Christi angeboten bekommen sollte. Die Besucherzahlen sanken aufgrund der Löschung von ca. 200 Seiten deutlich ab.

Besucherrückgang

Erstaunlich ist jedoch, dass während meines dreimonatigen Umzuges innerhalb Mühlhausens die Kommentartätigkeit fast auf Null sank, um pünktlich nach der Bewältigung aller anstehenden Aufgaben, die so ein Umzug mit sich bringt, wieder anzusteigen. Besonders die Aktivität in der Sektion "Kampf gegen die Lügen des Katholizismus" ist bemerkenswert, da sich die Befürworter der katholischen Eucharistie-Magie regelrecht darum schlagen, widerlegt zu werden.

Normalisierung der Besucherzahlen

Vor dem Hintergrund der Löschung eines nicht geringen Teils der Webseite ist die stetige Normalisierung der Besucherzahlen als Besucherzuwachs zu werten. Die www.antichrist-wachtturm.de wird durch die Löschung des Kapitels Sundar Singh zu einer noch klareren Vertreterin der Kritik an Irrlehren. Wachtturmdoktrin und Katholizismus haben aus der Sicht der Bibel keine Chance und keine Zukunft. Jede menschliche Machtansammlung, die über das kindliche Gebet zu Jesus hinausgeht, ist von Übel. Suchmaschinentechnisch wird es darauf hinauslaufen, dass die Wachtturm-Kritik auf der www.antichrist-wachtturm.de noch klarer in den Suchmaschinen ihren Niederschlag finden wird. Das kann durchaus spannend werden, denn damit kann sich qualitativ etwas ändern, das die entlarvte Mutter der Lüge zum Handeln zwingt.

Auf der www.antichrist-wachtturm.de wird die Vielgötterei der Wachtturmgesellschaft bewiesen und vollumfassend widerlegt. Klare und simple Beweise aus dem Wort Gottes ziehen den Strick um den Hals der professionellen Lügenspezialisten aus Brooklyn enger. Aus Amerika kam der Kommentar: "Es ist gut, dass die Lügen der Wachtturmgesellschaft aufgedeckt werden. Die Wachtturmgesellschaft verliert Geld."

Dieser Kommentar wurde auf der www.antichrist-watchtower.org gepostet: "The Jehovah's Witness Cult is losing money because the truth is coming out. God bless this site for exposing this cult that has cost so many lives."

Christliche Übersetzer gesucht

Um die bisher sehr erfolgreiche Widerlegung der Wachtturm-Irrlehre voranzutreiben, suche ich Christen, denen es eine Freude ist, einzelne Seiten vom Deutschen ins Englische zu übersetzen. Ebenso willkommen sind Christen, die eigene Artikel auf der englischsprachigen www.antichrist-watchtower.org veröffentlichen möchten. Die inhaltliche Übereinstimmung zwischen der deutschen und der englischen Seite ist nicht oberstes Ziel.

Aber auch andere Mitarbeiter sind sehr willkommen

Beide Webseiten sind in der Welt der Irrlehren aufklärerisch wirksam. Viele Menschen haben schon Klarheit erhalten und konnten die so erstickend verschachtelten Verführungen der Sekten unterscheiden lernen. Damit diese positive Situation bestmöglich wirksam sein kann, sind alle Christen, denen daran gelegen ist, Menschen aus der Schlinge der Irrlehre zu befreien, dazu eingeladen, an den Seiten mitzuarbeiten. Senden Sie einfach Ihre Artikel ein an die in den Impressen genannten E-Mail-Adressen. Sie sollten im Falle einer Mitarbeit entscheiden, ob Sie namentlich genannt werden wollen oder ob Sie lieber ein Pseudonym benutzen möchten.

Wir haben die Möglichkeiten, die Irrlehrer zu kritisieren, solange das Internet noch so frei ist wie heute. Vertun wir keine Zeit, sondern wenden wir unser Talent an.

Kontakt

Schreiben Sie an die Kontaktdaten auf der antichrist-wachtturm.de (Impressum), wenn Sie an einer Mitarbeit interessiert sind.

Nachtrag

Die Diskussion mit einem Siegfried, der die Maria-Mutter-Gottes verteidigt, hat dazu geführt, dass die Lehre der Katholischen Kirche mit Stumpf und Stiel widerlegt wurde. Für mich ist das wirkliche Führung, dass gewiefte Redner es schaffen, selbst auf die Widerlegung ihrer Reden hinzuführen. Lob und Preis sei dem Herrn!


© webmick.de Freiberufliche Krankenpflege
21.06.2011